Termine

Dienstag, 22. Oktober, 18 – 21 Uhr, Freiwilligen-Agentur, Schwabentorring 2: Argumentationstraining für Flüchtlingshelfer gegen Stammtischparolen und rechte Sprüche

Der Workshop vermittelt anhand interaktiver Methoden grundlegendes Wissen über globale Fluchtbewegungen, die politischen Hintergründe von Fluchtursachen und einen Überblick über das Europäische Asylgesetz.

Im Vordergrund steht dabei das Argumentations­training gegen Stammtischparolen und rechte Sprüche, denen haupt- und ehrenamtlichen Hel­ferinnen und Helfer in der Arbeit und im Alltag begegnen.

Jenseits paternalistischer Helferfantasien werden wir die Selbstermächtigung und politische Forderungen von Geflüchteten-Organisationen besprechen.

Referentin vom Informationszentrum 3.Welt ( Iz3W)
Teilnahmegebühr: keine
Es wird um eine rechtzeitige Anmeldung bis spätestens Freitag, 18. Oktober gebeten.

Caféangebot in der IDA
Am  18. Oktober, 22. November und 6. Dezember 2019  freuen sich die Bewohner*innen von 15 bis 17 Uhr über Besucher*innen im IDA-Café, „Wohnzimmer“ der Unterkunft in der Ingeborg-Drewitz-Allee 1.
Neben gemütlichem Beisammensein werden auch kreativ-musische Angebote gemacht, Bewegungseinheiten durchgeführt und Themen aus den Bereichen Erziehung, kulturelle Bräuche, Gesundheit etc. besprochen.
Arabisch, Dari, Farsi wird als Übersetzung angeboten

Informationen bei:  Beate Breiholz, Koordination ök. Flüchtlingsarbeit, E-Mail: beate.breiholz@kbz.ekiba.de, Telefon: 0157-73 78 37 08

Dienstag, 24. September, 19.30 Uhr, Maria-Magdalena-Kirche Rieselfeld
Flucht, Fußball, Grundgesetz? Kurzfilme zu Ankommen und Integration

Was passiert, wenn ein israelisches Auto gegen ein christliches Kloster im Westjordanland fährt; du plötzlich einen Frachter mit Flüchtlingen steuern musst; Fußballträume ganz anders wahrwerden; Ghana einem bayrischen Dorffußballverein auf die Sprünge hilft und ein deutsch-türkischer Lehrer genug von rassistischer Diskriminierung hat?

Fünf Kurzfilme mit dt./arab. Untertiteln. Eintritt frei, Spenden willkommen.

Veranstaltet von der Evangelischen Pfarrgemeinde Südwest in Kooperation mit dem ökumen. Arbeitskreis IKW 2019, gefördert durch den Flüchtlingsfonds der Evangelischen Kirche in Freiburg Im Rahmen der Interkulturellen Woche Freiburg (22.-29.09.2019)
www.interkulturellewoche.de > freiburg │www.facebook.com/ikw.freiburg

IDAV e.V. und das Bundesnetzwerk TANG e.V. bieten eine kostenlose Schülerhilfe für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund und Fluchterfahrung an.
Das Angebot richtet sich an Schüler und Schülerinnen der 1. bis 8. Klasse. Das Angebot findet von Montag bis Donnerstag von 15 bis 17 Uhr (Schulferien ausgenommen) bei TANG e.V. in der Mülhauser Straße 10a, 79110 Freiburg statt.
Info & Anmeldung: Manal Celebioglu, Projektkoordinatorin Menschen stärken Menschen, Telefon: 07 61/59 02 09 81.
Mo bis Do von 9.30 bis 14.30, Fr von 9.30 bis 13.30 Uhr. The African Network of Germany e.V. (TANG)
Mülhauserstr. 10a (bei Musikschule Haas), 79110 Freiburg i.Br.

Jeden Mittwoch, 14.30 bis 16.30, Sundgauallee 8 (Straba 1 & 3, Haltestelle Runzmattenweg oder Bischofskreuz): DURCHSTARTEN IN FREIBURG für Geflüchtete im Alter von 16 bis 26 Jahren

Inhalte: Deutsch für Fortgeschrittene, Infos zu Ausbildung, Studium und Beruf, Freiburg besser kennenlernen
Ein kostenloses Angebot des Caritasverband Freiburg
Infos und Anmeldung:
Regina Blattmann, (0761) 137 82 – 14, regina.blattmann@caritas-freiburg.de
Ralph Himmer, (0761) 137 82 – 13, ralph.himmer@caritas-freiburg.de
Das Patenschaftsprojekt „Menschen stärken Menschen“ orientiert sich am Bild einer gut funktionierenden Nachbarschaft und bietet sowohl für die Paten als auch für die geflüchteten Menschen gute Rahmenbedingungen: Patinnen und Paten werden umfassend auf ihre Aufgabe vorbereitet, sie werden durch persönliche Ansprechpartner*innen begleitet und unterstützt und es finden regelmäßige Austauschtreffen in Form von Patenstammtischen statt.

Die Stammtische finden einmal monatlich mittwochs, jeweils um 20 Uhr, im „Stüble“ des Mehrgenerationenhauses EBW Weingarten statt.

Infos bei Sonja Decker, patenschaften.mgh@gmail.com