Termine

DRK-Kreisverband Freiburg e.V.: Einladung zu Vortrag und Gespräch
„Kultursensibler Umgang mit rückkehrenden geflüchteten Menschen“

In den vergangenen Jahren sind tausende von Menschen vor Krieg, Verfolgung und Armut nach Deutschland geflüchtet. Ihre Hoffnung, hier ein freies und selbstbestimmtes Leben führen zu können, hat sich für einen Großteil von Ihnen zerschlagen. Das beengte Leben in Gemeinschaftsunterkünften, schwer verständliche ausländerrechtliche Bestimmungen, Sprachschwierigkeiten und Informationsdefizite führen zu einer hohen psychischen Belastung. Hinzu kommt die Angst vor Abschiebung und damit möglicherweise einhergehenden Sanktionen im Herkunftsland. Spätestens, wenn der ablehnende Bescheid des Bundesamtes für Migration eintrifft, müssen sich die Betroffenen jedoch mit der Thematik einer Rückkehr in ihr Herkunftsland auseinandersetzen. Keine leichte Aufgabe – auch nicht für die ehrenamtlich engagierten Helferkreise und hauptamtlichen Fachdienste.

Die DRK-Rückkehr-und Perspektivberatung bietet allen Betroffenen Unterstützung an, indem sie ergebnisoffen und auf Wunsch anonym über relevante Aspekte der Aufenthalts- und Rückkehrperspektive berät. Dabei liegt neben reiner Informationsvermittlung und praktischen organisatorischen Unterstützungsangeboten der Schwerpunkt auf einer kultursensiblen Beratung, die die Menschen entsprechend ihrer individuellen Werte, kulturellen und religiösen Prägungen und Bedürfnisse wahrnimmt und somit eine nachhaltige, informierte Entscheidung ermöglicht. Um allen, die in diesem Umfeld ehren-oder hauptamtlich aktiv sind, die Möglichkeit zu geben, sich mit diesem Beratungsansatz vertraut zu machen und den eigenen (kultursensiblen) Umgang mit Rückkehrer/innen zu reflektieren, bieten wir zwei aufeinander aufbauende Fortbildungen an. Es ist möglich auch nur an einer Veranstaltung teilzunehmen!

Teil 1: Mittwoch, 17.10. 2018, 18.30 – 20.00 Uhr, DRK-Geschäftsstelle, Dunantstraße 2, 79114 Freiburg
„Kultursensibler Umgang mit rückkehrenden geflüchteten Menschen“

Leitung: Dr. Gertraud Kinne, Dipl.-Psychologin, Freiburg. www.dr-kinne.de
Ort:
Anmeldung bis 12.10.2018 an rueckkehrberatung@drk-freiburg.de

Teil 2: Mittwoch, 24.10. 2018, 18.30 – 20.00 Uhr, DRK-Geschäftsstelle, Dunantstraße 2, 79114 Freiburg
Gesprächsrunde zum Thema „Umgang mit Rückkehr und Abschiebung“
Leitung: Dr. Gertraud Kinne, Dipl.-Psychologin, Freiburg. www.dr-kinne.de
Ort:
Anmeldung bis 12.10.18 an rueckkehrberatung@drk-freiburg.de

Jeden Donnerstag von 17 bis 20 Uhr, Jugendzentrum Weingarten, Bugginger Straße 42: Offenes Tanzangebot für Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung ab 11 Jahren.

Jeden Mittwoch, 14.30 bis 16.30, Sundgauallee 8 (Straba 1 & 3, Haltestelle Runzmattenweg oder Bischofskreuz): DURCHSTARTEN IN FREIBURG für Geflüchtete im Alter von 16 bis 26 Jahren
Inhalte: Deutsch für Fortgeschrittene, Infos zu Ausbildung, Studium und Beruf, Freiburg besser kennenlernen
Ein kostenloses Angebot des Caritasverband Freiburg
Infos und Anmeldung:
Regina Blattmann, (0761) 137 82 – 14, regina.blattmann@caritas-freiburg.de
Ralph Himmer, (0761) 137 82 – 13, ralph.himmer@caritas-freiburg.de

Das Patenschaftsprojekt „Menschen stärken Menschen“ orientiert sich am Bild einer gut funktionierenden Nachbarschaft und bietet sowohl für die Paten als auch für die geflüchteten Menschen gute Rahmenbedingungen: Patinnen und Paten werden umfassend auf ihre Aufgabe vorbereitet, sie werden durch persönliche Ansprechpartner*innen begleitet und unterstützt und es finden regelmäßige Austauschtreffen in Form von Patenstammtischen statt. Im vergangenen Jahr 2017 wurden 20 neue Patenschaften vermittelt!

Die Stammtische finden einmal monatlich mittwochs, jeweils um 20 Uhr, im „Stüble“ des Mehrgenerationenhauses EBW Weingarten statt.

Infos bei Sonja Decker, patenschaften.mgh@gmail.com