Schulungen

Schulungen und Weiterbildungen

Mittwoch, 1. und Donnerstag, 2. Juni, Caritas-Tagungszentrum, Wintererstraße 17: „Mit Menschenfreundlichkeit gegen Rassismus“ – Tagung mit Workshops für Haupt- und Ehrenamtliche in der Migrations- und Flüchtlingsarbeit
„Die Tagung möchte einen Beitrag leisten, dass Haupt- und Ehrenamtliche in ihrem Engagement für Geflüchtete, für eine friedliche, demokratische und offene Gesellschaft und für eine Willkommenskultur gestärkt werden. Die Grundlage unseres Engagements, das christliche Menschenbild, ist dabei eine wichtige Basis für die Auseinandersetzung mit Menschenfeindlichkeit und Rassismus.“
Eine Veranstaltung der Evangelischen Landeskirche Baden & Diakonisches Werk Baden
Teilnahmegebühr: 40 Euro (mit Übernachtung 80 Euro)
Infos bei Franziska Löber, Telefon: 07 21/9 17 55 24, E-Mail: franziska.loeber@ekiba.de

 

Samstag, 15. Juli und Samstag, 22. Juli 2017, 9 bis 16 Uhr, Mehrgenerationenhaus EBW Freiburg-Weingarten, Sulzburger Straße 18: „Türen öffnen – Vielfalt leben vor Ort. Fit durch interkulturelles Training“
Fortbildung für Pat*innen sowie haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende in der Flüchtlingshilfe

Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte, sein eigenes Leben, und daher auch – in größerem oder kleinerem Maße – kulturelle Prägungen erfahren. Dies hat Auswirkungen auf den zwischenmenschlichen Umgang, auf das Zusammenleben von Menschen, die unterschiedlichen kulturellen Prägungen ausgesetzt waren. In unterschiedlichen Regionen, in unterschiedlichen Netzwerken, in Minderheitsgruppen, sogar innerhalb der gleichen Familie können verschiedene kulturelle Werte gelten. Vielfalt leben vor Ort ist die Herausforderung der Zukunft.

Ausgangslage
Bei der Begleitung von Geflüchteten erfahren wir immer wieder Situationen, in denen Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungshintergründen und Vorstellungen von Normalität aufeinander treffen. Deswegen ist das gezielte Vertiefen interkultureller Kompetenz für diese Tätigkeiten sehr gewinnbringend. Im Rahmen eines Projektes der Evangelischen Landeskirche Baden, können Sie an einer zweitägigen Fortbildung teilnehmen und Ihre Interkulturellen Kompetenzen erweitern.

  • Wie kann ich vor dem Hintergrund unterschiedlicher kultureller und religiöser Prägungen im Praxisalltag angemessen reagieren? Wie kann ich sicherer mit Unterschieden umgehen?
  • Wie kann ich zunächst fremdes Verhalten besser verstehen und wertschätzen?
  • Wie schaffe ich es interkulturell erfolgreich zu kommunizieren?
  • Wie kann ich die kulturelle Dimension von Konflikten erkennen und dafür eine angemessene Lösung finden?
  • Wie kann ich Vorurteile / Alltagsdiskriminierung wahrnehmen und darauf angemessen reagieren?

Das Angebot
In der praktischen Arbeit haben viele haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende bereits  Kompetenzen in Bezug auf interkulturelle Fragestellungen erworben. Aufbauend auf diesen bereits vorhandenen Grundlagen möchten wir Ihnen im Rahmen des Projekts die Teilnahme an einem Interkulturellen Training anbieten, um die bestehenden Erfahrungen, Kenntnisse und Handlungskompetenzen zu reflektieren und erweitern.

Inhalte der zwei Trainingstage
Die Trainings umfassen folgende Themen:

  • Wahrnehmung und Kommunikation
  • Reflexion von Werten und Kultur
  • Umgang mit Verschiedenheit
  • Geschichte der Migration in Deutschland
  • Fragen zur Integration
  • Vorurteile, Rassismus, Diskriminierung
  • Das Spezifische eines interkulturellen Konflikts
  • Wahrnehmung von interkulturellen Konflikten und Lösungsansätzen

Es wird mit verschiedenen abwechslungsreichen Methoden gearbeitet, u.a. mit Selbsterfahrungsübungen, Theorie-Inputs, Praxisreflexionen, kollegialer Beratung und Kleingruppenarbeit. Die inhaltliche Arbeit wird auf die jeweilige Situation und Anfrage abgestimmt.

Referent/in:

  • Bernhard Beier-Spiegler, Dipl. Soz.Arb. (FH), Systemische Beratung, Trainer und Berater für Interkulturelle Öffnung, Diakonisches Werk des Evang. Kirchenbezirks Breisgau-Hochschwarzwald.
  • Dilek Gezer, Dipl.Soz.Päd, Migrationsberatung der Diakonie
  • Regine Nock-Azari, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Fachberatung Flüchtlinge – Umsetzung Maßnahmenpaket Flüchtlinge der Landeskirche und Trainerin für interkulturelle Öffnung

Zeitlicher Umfang, Kosten, Zertifikat: umfasst zwei Tage (4 Module) und kann nur als zusammenhängende Fortbildung gebucht werden.

Bei erfolgreicher Teilnahme wird am Ende des Grundkurses eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt.
Das Training ist kostenfrei

Verpflegung:
Für Verpflegung ist gesorgt. Bitte teilen Sie noch mit, ob Sie Vegetarier*In sind

Veranstalter vor Ort:
„Menschen stärken Menschen“ Patenschaftsprojekt für geflüchtete Menschen, das Projekt „Türen öffnen – Vielfalt leben vor Ort – Fit durch interkulturelles Training“ wird durchgeführt von der Evangelischen Landeskirche in Baden und dem Diakonischen Werk Baden (Gemeinsam Kirche).

Anmeldung mit Angabe von Namen, Adresse, Telefonnummer und Mail-Adresse sowie Angabe, ob vegetarisches Essen bevorzugt wird, an: patenschaften.mgh@gmail.com
Rückfragen an: Sonja Decker (Projektleitung „Menschen stärken Menschen“), Mail: patenschaften.mgh@gmail.com oder über das Mehrgenerationenhaus EBW Tel. 0761 4907840

Weitere Infos unter www.fit-interkulturell.de