Bewerbungsfotos & Sommerprogramm für junge Flüchtlinge bei „Durchstarten in Freiburg“

Kurz vor den Sommerferien endet der Block „Bewerbung“ im Gruppenangebot von „jmd2start – Begleitung für junge Flüchtlinge im Jugendmigrationsdienst“ des Caritasverbands Freiburg.

Am Mittwoch, 26. Juli kommt von 15 bis 17 Uhr ein Fotograf, der beim Jugendmigrationsdienst, Sundgauallee 8 (Stadtbahnlinie 1, Haltestelle Bischofskreuz oder Runzmattenweg) professionelle Bewerbungsfotos mit den Teilnehmern macht.  Es können auch Personen dazu kommen, die bisher noch nicht an dem Angebot teilgenommen haben. Die Veranstalter bitten um eine kurze Anmeldung. Alle wichtigen Informationen gibt es hier Bewerbungsfotos_durchstarten in Freiburg

In den Sommerferien gibt es ein spezielles Sommerprogramm. Hier die Inhalte: Sommerangebote – durchstarten in Freiburg

Nach den Sommerferien beginnt ab dem 20. September wieder das regelmäßige Wochenangebot.

Anmeldung und Fragen
jugendmigrationsdienst@caritas-freiburg.de

Regina Blattmann, Telefon (0761) 13782-14
Ralph Himmer, Telefon (0761) 13782-13

Caritasverband Freiburg-Stadt e.V.
jmd2start – Begleitung für junge Flüchtlinge im Jugendmigrationsdienst
Fachdienst Migration
Sundgauallee 8
79110 Freiburg
www.caritas-freiburg.de

Nachbarschaftsgarten IDA – Projektstart am 21. Juli

Update 04.07.2017:
Viele Bewohner*innen der IDA und Nachbar*innen waren der Einladung zu einem ersten Ortstermin gefolgt und sind entschlossen, einen gemeinsamen Garten zu schaffen. Die städtische Koordinatorin der Flüchtlingsarbeit im Freiburger Westen, Susanne Eckert vom AMI, erläuterte das Vorhaben und lud zum Mitmachen ein.

Projektstart ist am Freitag, 21. Juli 2017 um 16.30 Uhr am Grundstück in der Ingeborg-Drewitz-Allee.

Herzlichen Dank an den Geschäftsstellenleiter des Siedlungswerks in Freiburg, Heinz-Dieter Störck, für die spontane Bereitschaft, das Grundstück zu nutzen und an Holger Höffgen von der Freien Waldorfschule Rieselfeld für das großzügige Begleitungsangebot!

 

 

In der Ingeborg-Drewitz-Allee soll östlich von der IDA ein etwa 270 qm großer Nachbarschaftsgarten entstehen. Gedacht ist, dass Bewohner*innen der angrenzenden Mehrfamilienhäuser und der IDA gemeinsam mit anderen Garteninteressierten Blumen und Gemüse anziehen. Sehr schön ist auch, dass der Gartenbaulehrer der Waldorfschule dieses Projekt als ideale Ergänzung zu einem vorhandenen Schulgarten in St. Georgen sieht. Das Siedlungswerk als Eigentümer der Fläche wird das Projekt dankenswerterweise finanziell unterstützen. Am 4. Juli 18 Uhr soll es eine Infoveranstaltung vor Ort geben und dann bald einen ersten Aktionsnachmittag. Also einfach mal vorbeischauen!

 

EINLADUNG ZUM PARKPICKNICK

Gemeinsames Picknick im Dietenbachpark am Mittwoch, 24. Mai ab 14 Uhr:
Gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Wohnheims in der Besanconallee wollen wir einen schönen Nachmittag verbringen. Um sich kennen zu lernen, in Austausch zu kommen und um Kontakte zu knüpfen.

Beiträge für ein großes buntes Buffet sind sehr willkommen.
Treffpunkt ist die Wiese am Dietenbachsee neben dem Beachvolleyballfeld.

Wir freuen uns auf Euch! (Hannah Ricksgers, Sozialer Dienst DRK)

NEU: Holzwerkstatt puzzle³

NEU: Holzwerkstatt puzzle³

In der Holzwerkstatt puzzle³ erhalten Geflüchtete die Möglichkeit, von einem erfahrenen Schreinermeister in Theorie und Fachpraxis geschult zu werden. Ziel ist die Aktivierung, Qualifizierung und Vermittlung Geflüchteter in den Arbeitsmarkt/in die Ausbildung. Mitte Mai beginnen zwei neue Kurse. Es gibt noch Teilnehmerplätze. Bei Interesse und weiteren Fragen Mail an David.roesch@stadtpiraten-fr.de
Kontakt: David Rösch, info@stadtpiraten-fr.de, 0761/45894114

Am 21. März startet das Projekt „Holzwerkstatt puzzle³“ der Stadtpiraten e.V. als eines von 40 ausgewählten Projekten eine Crowdfunding-Kampagne im Rahmen des Wettbewerbs um den Deutschen Integrationspreis. Die Hertie-Stiftung unterstützt mit dem Deutschen Integrationspreis Projekte, die in besonderem Maße den Austausch zwischen Deutschen und Geflüchteten fördern, Geflüchtete aktiv einbinden und damit Integration ermöglichen. Der Deutsche Integrationspreis besteht aus zwei Teilen: Der Finanzierung und der Auszeichnung. Die 20 Projekte, die dabei die meisten Unterstützer gewinnen, erhalten am 11. April um 12:00 Uhr eine zusätzliche Finanzierung durch die Hertie-Stiftung von bis zu 15.000 Euro.
Infos und Beteiligung: www.startnext.com/holzwerkstatt-p3

Café in der IDA

Ab Anfang April gibt es freitags vierzehntägig jeweils von 15 bis 17 Uhr ein Caféangebot in der Flüchtlingsunterkunft an der Ingeborg-Drewitz-Allee.
Die Termine: 7. und 21. April, 12. und 26. Mai, 9. und 23. Juni, 7. Juli.
Alle Nachbarinnen und Nachbarn sind herzlich willkommen!

Führungszeugnis für Ehrenamtliche

Wer ehrenamtlich Menschen betreut oder begleitet, braucht ein erweitertes Führungszeugnis, das man gebührenfrei beantragen kann.  Ein neues Formular ist gerade in Arbeit, das momentan gültige kann man sich hier herunterladen:  Fuehrungszeugnis und mit Ausweiskopie den Sozialbetreuerinnen abgeben. Für die Sozialarbeiterinnen wäre es eine große Hilfe, wenn jeder sich selbständig kümmern könnte.

Großer Erfolg: Internationales Begegnungsfest der IDA

Am Samstag, dem 11. Februar fand im Saal  der Waldorfschule Rieselfeld ein rauschendes  Tanz- und Begegnungsfest statt, zu dem der Arbeitskreis IDA der Schule die Anwohner der Ingeborg-Drewitz-Allee eingeladen hatte und das mit Hilfe von Schülern, Lehrern und Eltern ausgerichtet wurde.

Viele Menschen, jung wie alt, waren der Einladung gefolgt und tanzten zur Musik von VoiliVoilà im dicht gedrängten Kreis, tauchten zu Ahmad Mohammads Klängen tanzend in die kurdische Kultur ein und ließen sich zum Abschluss von den Refugee-percussion drums begeistern. Das internationale Buffet, das unter anderem von Frauen aus dem IDA-Wohnheim in Zusammenarbeit mit  KjK (Kinder und Jugend im K.I.O.S.K. e.V.) reich bestückt wurde, erfreute sich großer Beliebtheit!
Es war ein herrlich buntes Miteinander, fröhlich gelebte Vielfalt, die uns erleben ließ, wie Musik und Rhythmus durch alle Kulturen und Lebensalter hindurch lebt und verbindet!

Ein großer Dank gilt allen, die das Projekt tat-und finanzkräftig unterstützt haben, nicht zuletzt dem Spendenkonto der Flüchtlingsarbeit im Freiburger Westen.

Für den Arbeitskreis IDA
Beate Gärtner, Heidi Bogenschütz und Sabine Arenz
E-Mail: Arbeitskreis.IDA@fws-freiburg-rieselfeld.de

 

Offener Familien-Treff im Rieselfeld

UPDATE 26.02.2016: Für die offenen Sonntagstreffs brauchen wir noch Kinderspielsachen. Bisher wurden Spielsachen immer von Privatleuten mitgebracht, die aber leider am 28. Februar nicht kommen können.  Es wäre schade keine Spielecke für die Kleinsten zu haben… Herzlichen Dank!

UPDATE 23.02.2016: Für die nächsten Sonntagstreffs würden wir uns über Kuchenspenden freuen. Wer kann & mag, bringt diese einfach zwischen 13.30 und 14 Uhr in die KjK-Räume im Glashaus Rieselfeld. Vielen Dank!.

UPDATE: DOODLE-HELFER/INNEN-LISTE FÜR DEN NÄCHSTEN OFFENEN TREFF

Seit dem 14.02.2016 wird in den Räumlichkeiten von KJK (für insgesamt 6 aufeinander folgende Sonntage – bis zum 20.03.2016) ein offener Familien -Treff für Jung und Alt angeboten. Eingeladen sind dazu alle Familien, die im Rieselfeld oder in der näheren Umgebung (Mundenhof oder Dietenbach) wohnen. Weiterlesen →

Integrationspreis für „Jugend baut Brücken“

DIEFI gratuliert Selma Nabulsi und ihrem Team von der Jugend-AG für ihr großartiges Engagement!
Für ihr Projekt „Jugend baut Brücken“ wurde die Jugend-AG des Bürgervereins Weingarten mit dem zweiten Integrationspreis der Stadt Freiburg belohnt. „Wir wollen bewusst Flüchtlinge, die ja oft zu einer Passivität gezwungen sind, in unsere Aktionen einzubeziehen. Sie sind an unseren Abenden selbst Gastgeber“, sagt Selma Nabulsi.

„Er lächelt nur noch…“ (Geschichten vom Gelingen, Teil 1)

„Er lächelt nur noch…“ (Geschichten vom Gelingen, Teil 1)

Unbenannt-3 Unbenannt-5

Wunder gibt es nicht frei Haus. Wunder muss man selber machen. Wie Jimmy und Sildona. Ein wenig Unterstützung haben sie gebraucht: Menschen, die sie wahr- und ernstgenommen haben, die ihnen Mut gemacht und Vertrauen geweckt haben. Ein Vertrauen, das die promovierte Mathematikerin und der Justizbeamte nicht enttäuscht haben. Im Gegenteil… Weiterlesen →